Reha-Sport / Funktionstraining

Was steckt hinter Funktionstraining?

Reha-Sport und Funktionssportgruppen bieten Ihnen die Möglichkeit gemeinsam mit anderen Menschen Ihre Beweglichkeit zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und dadurch wieder selbstständig aktiv zu werden.

Diese Art von Sportgruppen kommt für grundsätzlich alle Menschen mit oder mit drohender Behinderung, sowie chronisch kranke Menschen in Frage.

Ziel des Gruppen ist es Ihre Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit zu verbessern. Langsam und kontrolliert werden Sie wieder an regelmäßige Bewegung herangeführt. Ebenso ist ein Ziel des Reha-Sport- und Funktionstrainingsgruppen Ihre Eigenverantwortlichkeit für Ihre Gesundheit zu stärken und Sie langsfristig zu einem eigenständigen Bewegungstraining zu motivieren.


Aktuell führen wir nur noch Funktionstrainingsgruppen aus. Diese kann Ihnen ihr Arzt genauso wie Reha-Sport ausstellen.
Haben Sie ein Rezept für Reha-Sport bereits erhalten, so ist es meist nur Formsache, diese auf Funktionstraining beim Arzt umändern zu lassen.

 

Die Verordnung für das Funktionstraining stellt Ihnen Ihr Arzt aus.

  • in der Regel 1 oder 2 Übungseinheiten in der Woche
  • gültig für in der Regel 12 Monate
  • Dauer 30min
  • Da unsere Plätze begrenzt sind, gilt bei uns:
    Wer häufiger wie 4x unentschuldigt fehlt wird aus der Gruppe genommen und der Platz bei Bedarf neu vergeben.

Haben Sie eine Verordnung zum Funktionstraining erhalten, so lassen Sie sich bitte zuerst durch Ihre Krankenkasse die Kostenübernahme bestätigen.
Im Anschluss können Sie sich dann einer unsererFunktionstrainingsgruppen anschließen und sofort mit dem Schwitzen beginnen.

 

AOK-Versicherte können bei uns leider NICHT am Funktionstraining teilnehmen.
Die AOK hat hierfür eigenständige Anbieter.